Lieferkettengesetz 2021: Chancen und Risiken für Logistiker

Praxisnahe Tipps zur rechtlichen Umsetzung

Zu den Terminen

Mit der Einführung des Gesetzes über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten (kurz: Lieferkettengesetz) für die deutsche Wirtschaft werden auch die Logistiker vor neue Herausforderungen gestellt. Das Gesetz betrifft nicht nur große Unternehmen, die in seinen direkten Anwendungsbereich fallen. Auch all jene, die unmittelbare wie mittelbare Lieferbeziehungen zu Zulieferern ins Ausland pflegen, müssen sich darauf einstellen, von der Einführung des Gesetzes betroffen zu sein. Sie alle stehen vor der Herausforderung, sich vertraglich bestmöglich abzusichern.

Informieren Sie sich in unserem BVL Online-Seminar über die gesetzliche Rechtslage. Lernen Sie, die Chancen und Risiken, die das neue Gesetz mit sich bringen, optimal zu bewerten.

Seminarinhalte

  • Gestaltungsmöglichkeiten für den Auftraggeber 
  • Überblick über die Ziele und Regelungen des Lieferkettengesetzes
  •  unmittelbare Anwendbarkeit
    -    beschränkt für Logistiker
    -    Regelungen für eigene Niederlassungen im Ausland (Produktion und Logistik)
  • Mittelbare Auswirkungen auf die logistische Beziehung (Mengengarantien, Wegfall der Geschäftsgrundlage, Haftung)
  • Gestaltungsmöglichkeiten für Verträge
    -    Risikominimierung
    -    Einflussmöglichkeiten durch vorsorgliche Regelungen

Methoden

  • Live-Chat 

  • Teilnehmerfragen & -diskussionen 

Ihr Nutzen

Nach dem BVL Online-Seminar, 

  • kennen Sie die neuen Anforderungen, die sich durch das Lieferkettengesetz ergeben
  • können Sie die wesentlichen Rechtsfragen, die sich stellen, beurteilen und ggf. regulierende Maßnahmen ergreifen
  • kennen Sie die Einflussmöglichkeiten durch vorsorgliche Regelungen, die zur Fehlervermeidung führen 

Zielgruppe

  • Logistikmanager,
  • Inhaber oder auch Geschäftsführer, gleich ob Auftraggeber oder Dienstleister,
  • Projekt- und Logistikleiter

Wichtiger Hinweis

Für die Teilnahme an diesem BVL Online-Seminar sind Sie als Teilnehmer für die Bereitstellung der geeigneten Technik verantwortlich. 

Software: Die Live-Übertragung erfolgt mit der Software Teams.

Audio: Zur Audioübertragung (Lautsprecher und Mikrofon) wird ein Headset empfohlen, da hier im Gegensatz zu Lautsprecher und Mikrofon Ihres PCs keine Nebengeräusche entstehen. Während des Online-Seminars gibt es Gruppenübungen, bei denen Sie zum Sprechen zugeschaltet werden.

Bei Fragen, sprechen Sie uns gerne an.

Teilnahmebedingungen und allgemeine Serviceinformationen

Bitte informieren Sie sich über unsere besonderen BVL Online-Seminare Teilnahmebedingungen.

Beachten Sie unter anderem folgende Änderungen gegenüber unseren Teilnahmebedingungen von Präsenzseminaren:

  • Sie erhalten unmittelbar nach der Buchung die Buchungsbestätigung, jedoch noch keine Zugangsdaten zum Online-Seminar.
  • Die Rechnungsstellung und -fälligkeit gelten ab Anmeldung. Die Zugangsdaten werden spätestens 24 Std. vorher bereitgestellt.
  • Eine Stornierung der Anmeldung ist nicht möglich.
  • Sie sind für die Bereitstellung der Technik (Internet, Hardware, Software) und deren Funktionalität selbst verantwortlich.

Referent

RA Karl-Heinz Gimmler
Fachanwalt für Steuer-, Transport- und Speditionsrecht, Spezialanwalt für Kontraktlogistik- und Logistik-Outsourcingrecht, Gimmler Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Koblenz

Kirsten Steinfurth
Kirsten Steinfurth

Controlling | Handel und Konsumgüter | Lean | Recht | Supply Chain

0421 / 94 99 10 11

steinfurth@bvl.de

Termine

Klicken Sie auf den Termin, um mehr Details zu Preis und Ort zu sehen und sich anzumelden!

Im Moment sind keine Termine verfügbar

accordion 1
Mindestteilnehmerzahl

Wir garantieren die Durchführung des BVL Online-Seminars ab 8 Personen.