Seminar

Sichere und effiziente Exportkontrolle

Innerbetriebliche Abwicklung und zollrechtliche Ausfuhranmeldung

Zu den Terminen

Die Exportkontrolle hat in den vergangenen Jahren nicht zuletzt durch die immer mehr und umfangreicher werdenden Embargos enorm an Bedeutung gewonnen. Dabei ist mit „Exportkontrolle“ insbesondere die Verantwortung der Unternehmen gemeint, die exportkontrollrechtlichen Vorgaben zu beachten und damit die Ziele dieses Rechtsbereichs zu verwirklichen. Zu diesen Zielen gehören die nationalen Sicherheitsinteressen der Bundesrepublik wie auch die Nichtgefährdung des friedlichen Zusammenlebens der Völker und die diplomatischen Beziehungen der Staaten. Zur erforderlichen Umsetzung dieser Ziele bedarf es bei der Vorbereitung von Exporten der Beachtung einer Reihe von europäischen und nationalen Vorschriften. Ebenso sind dabei die Anforderungen des zollrechtlichen Ausfuhrverfahrens zu erfüllen.

Seminarinhalte

  • Grundlagen der Exportkontrolle
  • Möglichkeiten zum Erkennen und Beachten von Embargos
  • Die Anwendung der Ausfuhrliste und der Anhänge der Dual-Use-Verordnung zur Erkennung von Genehmigungspflichten
  • Genehmigungspflichten bei nicht gelisteten Gütern
  • Verfahren zur Erlangung einer Ausfuhrgenehmigung
  • Zuordnung und Aufgabenverteilung im Exportprozess
  • Beherrschen und Befolgen nationaler, europäischer und ggf. internationaler Vorschriften
  • Die zollrechtliche Ausfuhr
  • Vorgaben und Praxistipps zur richtigen Erstellung der Ausfuhranmeldung
  • Vereinfachte Verfahren (inkl. „Zugelassener Ausführer“)
  • Funktion und Verantwortung der Beteiligten am Ausfuhrverfahren
  • Praktische Übungen

Ihr Nutzen

Dieses Seminar versetzt Sie in die Lage,

  • exportkontrollrechtliche Prüfungen rechtssicher anhand eines Prüfschemas vorzunehmen,
  • innerbetriebliche Organisationsstrukturen zu schaffen, anhand derer eine effektive Exportkontrolle möglich ist,
  • das zollrechtliche Ausfuhrverfahren richtig zu nutzen und
  • ausfuhrverfahrensrechtliche Vereinfachungen in Anspruch zu nehmen.

Zielgruppe

  • Fach- und Führungskräfte, die als Ausfuhrverantwortliche benannt sind
  • Sachbearbeiter, die mit der Erstellung von zollrechtlichen Ausfuhranmeldungen zu tun haben
  • sowie alle, die Güter für den Export kennzeichnen und prüfen müssen.

Referent

Dipl.-Finanzwirt (FH) Gerold Rhode
Bremen

Serviceinformationen

Informieren Sie sich hier über unsere allgemeinen Serviceleistungen.

Termine für dieses Seminar

accordionfalse
19.03.2019 - 20.03.2019Bremen

Termin

19. März 2019, 09.30 - 17.30 Uhr und

20. März 2019, 09.00 - 17.00 Uhr

Preis

1.090 €

990 € (für BVL Mitglieder)

So erhalten Sie den BVL-Mitgliederpreis

Veranstaltungsort

IntercityHotel Bremen

Bahnhofsplatz 17-18

28195 Bremen

Ansprechpartner

Jana Grohs

Seminarmanagement

0421 / 94 99 10 12

Über das Veranstaltungshotel

accordionfalse
IntercityHotel Bremen

IntercityHotel Bremen

Bahnhofsplatz 17-18

28195 Bremen

Zimmerkontingent:
Eine begrenzte Anzahl von Zimmern steht Ihnen als Abrufkontingent zur Verfügung. Diese können soweit noch verfügbar bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn unter dem Stichwort „BVL Seminare“ abgerufen werden.

Es gilt der folgende Preis (inkl. Frühstück):

Einzelzimmer Business, pro Nacht: EUR 99,-

* So erhalten Sie den BVL-Mitgliederpreis:

Um den reduzierten Preis zu erhalten, müssen Sie hier Ihre BVL-Mitgliedsnummer eintragen. Sie erhalten den Rabatt, wenn Sie zum Zeitpunkt der Buchung
- selbst ein persönliches Mitglied bei der BVL
oder
- eingetragene Kontaktperson einer Firmenmitgliedschaft bei der BVL sind.

Durchführung und Teilnahmebedingungen

accordion false
Mindestteilnehmerzahl

Wir garantieren die Durchführung des Seminars ab 6 Personen.

Teilnahmebedingungen

Bitte informieren Sie sich hier über unsere Teilnahmebedingungen.