Gesetzliche Pflicht zur Nachhaltigkeit – auch in der Logistik
Geltende Gesetze für 2017 umsetzen – Möglichkeiten zur Kostenoptimierung nutzen

Die Richtlinie 2014/95/EU verpflichtet Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern, einen Nachhaltigkeitsbericht zu verfassen. Dazu gehört auch, detaillierte Aussagen über die Nachhaltigkeit in der Lieferkette zu treffen. Hier kommt die Logistik ins Spiel – als Zulieferer und fester Bestandteil jeder großen Supply Chain.

Die Einhaltung der Richtlinie empfiehlt sich: Andernfalls riskieren Unternehmen, die zur Berichterstattung verpflichtet sind, dass der gesamte Geschäftsbericht nicht testiert wird. Logistiker laufen eher die Gefahr, Kunden zu verlieren, weil diese auf Dienstleister zurückgreifen müssen, die ihre Nachhaltigkeit vorschriftsmäßig offenlegen.

In unserem Seminar lernen Sie, mit den gesetzlichen Vorgaben umzugehen und wie Sie mit einem schlanken Nachhaltigkeits-Management Ihre Logistikkosten sogar signifikant senken können.

Seminarinhalte

  • Regulatorische Anforderungen im Bereich Nachhaltigkeit
  • Typische Anforderungen seitens der Kunden
  • Betroffene Bereiche in der Logistik
  • Best Practices aus der Logistik
  • Vorteile eines proaktiven Nachhaltigkeits-Managements gegenüber der reaktiven Beantwortung von Fragebögen
  • Mehrwerte eines Nachhaltigkeits-Managements
  • Aufbau eines schlanken und effizienten Nachhaltigkeits-Managements für Logistiker
  • Branchenübergreifende Beispiele für einfache Nachhaltigkeits-Lösungen und deren Benefits

Ihr Nutzen

In diesem Seminar lernen Sie mit immer komplexeren regulatorischen und kundenseitigen Anforderungen an Nachhaltigkeit umzugehen. Sie werden auf die steigenden Anforderungen vorbereitet. Praxisbeispiele zeigen, wie Logistiker mit Nachhaltigkeit ihre Kosten senken und ihre Wettbewerbsposition stärken.

Zielgruppe

  • Logistik-Controller
  • Geschäftsführer
  • Personalleiter
  • Nachhaltigkeitsbeauftragte

Teilnahmebedingungen und allgemeine Serviceinformationen

Bitte informieren Sie sich über unsere Teilnahmebedingungen sowie unsere allgemeinen Serviceleistungen.

Mindestteilnehmerzahl

Wir garantieren die Durchführung des Seminars ab 8 Personen.

Referenten

  • Norman Weiß, Dipl.-Kfm., MBA
    Head of Supply Chain Analytics & Sustainability, msg industry advisors ag, Hamburg

Termin

19.09.2017, 09.30 Uhr - 17.30 Uhr und
20.09.2017, 09.00 Uhr - 17.00 Uhr

Preis

1.290,- € / 1.090,- € (ermäßigt )

Veranstaltungsort

BEST WESTERN PREMIER Hotel Rebstock
Neubaustraße 7
97070 Würzburg

Tel. +49 (0) 931 / 30 93 0
info@rebstock.bestwestern.de

Veranstaltungsticket der DB

Ansprechpartner

Marlene Schwegmann
Tel. +49 (0) 421 / 94 99 10 10
schwegmann@bvl-campus.de

Diese Seminare könnten Sie ebenfalls interessieren

Supply Chains optimal gestalten - Methoden und Instrumente zur Gestaltung von Supply Chains

Termin: 10. - 11. Oktober 2017
Preis: 1.290,- € / 1.090,- €

Risikomanagement in der Logistik - Methoden und Konzepte zur Sicherung der Supply Chain

Termin: 29. - 30. November 2017
Preis: 1.290,- € / 1.090,- €

Best Western Premier Alsterkrug Hotel

Best Western Premier Alsterkrug Hotel
Alsterkrugchaussee 277
22297 Hamburg

Tel. +49 (0)40 / 51 303-0
rezeption@alsterkrug.de

Eine begrenzte Anzahl von Zimmern steht Ihnen als Abrufkontingent zur Verfügung. Diese können soweit noch verfügbar bis 4 Wochen (für alle Seminare im Jahr 2016) und bis 2 Wochen (für alle Seminare im Jahr 2017) vor Veranstaltungsbeginn unter dem Stichwort „BVL Seminare“ abgerufen werden.

Es gelten folgende Preise (inkl. Frühstück):

für alle Seminare im Jahr 2016
Einzelzimmer, pro Nacht: EUR 127,- (Zimmer zur Hofseite)

für alle Seminare im Jahr 2017
Einzelzimmer, pro Nacht: EUR 135,- (Zimmer zur Hofseite)

Informationen zu Lage und Anfahrt

BVL Seminare - Universitätsallee 18 - D-28359 Bremen - Telefon: 0421 / 94 99 10 10 - Telefax: 0421 / 94 99 10 19 - Mail: kontakt@bvl.de
© 2017, BVL Campus gGmbH